Université de Fribourg | Universität Freiburg

Geschlechtergerechte Hochschullehre

Online-Tool zur Selbstevaluation und Weiterbildung

Warum geschlechtergerechte Hochschullehre?
Die Qualität von Hochschullehre misst sich heute auch daran, ob sie die Chancengleichheit zwischen den Geschlechtern fördert. Gute Hochschullehre schafft für Frauen und Männer optimale Bedingungen für den Erwerb von Wissen und Qualifikationen und trägt damit zum Abbau von ungleichen Bildungs- und Aufstiegschancen bei.

Allerdings ist die geschlechtergerechte Gestaltung der Hochschullehre kein einfaches Vorhaben, denn sie erfordert einen spezifischen Blick auf die eigene Praxis als Lehrperson. Dieses Tool soll Sie dabei begleiten. Es wurde entwickelt, um Sie bei der Selbstreflexion Ihrer Praxis als Hochschullehrerin oder Hochschullehrer und der Entwicklung einer geschlechtergerechten Lehre zu unterstützen.

Dieses Online-Tool hat zum Ziel:

  • Sie zur Selbstevaluation Ihrer Lehre im Hinblick auf Genderaspekte anzuregen;
  • Ihnen Ressourcen zur Entwicklung von Kompetenzen im Gender-Bereich anzubieten;
  • Sie im Umgang mit einem heterogenen studentischen Publikum zu unterstützen;
  • und damit die Qualität Ihrer Hochschullehre zu fördern.

 


» Nutzung
» Konzept
» Direkt zur Selbstevaluation der Lehre
» Direkt zur Selbstevaluation der Studiengänge

 

 

Konzeption und Realisation :
Projet Equal+& Centre NTE - Université de Fribourg - Suisse