active

Die wichtigsten Punkte der mündlichen Präsentation definieren Eine mündliche Präsentation vorbereiten und animieren

Ziel

Die mündliche Präsentation ist eine Gelegenheit, die wichtigsten / interessantesten Elemente Ihrer Arbeit / Forschung hervorzuheben. Um interessant zu sein, muss Ihre Präsentation klar und synthetisch sein. Aussedem muss man die Zeitfrist respektieren. Erinnern Sie sich an die Präsentationen, bei denen Sie nicht verstanden haben, was der Moderator erklären wollte, wohin er ging, oder noch die tausend Umwege die er machte bevor er zur Sache kam!

Verstärken Sie das Verständnis Ihres Publikums, indem Sie sich auf Ihre Hauptbotschaften konzentrieren (nur Sie wissen, was Sie nicht sagen), denken Sie an Beispiele und achten Sie auf das Vergehen der Zeit. Sie werden so vermeiden einige fragliche Blicke in den Augen Ihres Publikums zu sehen.

In den meisten Fällen wird Ihr Lehrer / Tutor Ihnen spezifische Anweisungen für Ihre Präsentation geben. Wenn Ihre Präsentation bewertet wird, fragen Sie nach den Bewertungskriterien für die Präsentation.

Warum sollte man den Inhalt vorbereiten? In dieser Etappe demonstrieren Sie Ihre Fähigkeit, Informationen zu synthetisieren und die wichtigsten / interessantesten Punkte zu identifizieren. Mit diesem Schritt begegnen Sie auch einem anderen Zwang: Oft können Sie nicht alles in der Zeit der mündlichen Präsentation sagen. Dies gibt Ihrem Publikum eine bessere Chance, Ihr Thema zu verstehen und die Hauptelemente zu verstehen.

Die Zusammenfassung der schriftlichen Arbeit mag ein Ansatz sein, aber es gibt auch andere Möglichkeiten, die wichtigsten / interessantesten Punkte hervorzuheben: Fragen stellen und beantworten; Die Entwicklung des Denkens die Sie dazu gebracht hat diese Arbeit zu schreiben zu beschreiben, usw.

Schritte

Welchen Inhalt sollte man vorstellen? " “Moins vous en dites, plus votre auditoire s’en souviendra” (Laberge, 2007). Am Ende Ihrer Präsentation wird sich Ihre Zielgruppe nur an einen kleinen Prozentsatz des angezeigten Inhalts erinnern. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Hauptnachrichten zu definieren, die Sie übermitteln möchten. Daher ist es nicht wirklich eine gute Idee, direkt in das von uns gewählte mündliche Präsentationsoftwarewerkzeug einzutauchen (siehe der vorherigen Schritt Auswahl eines mündlichen Präsentationswerkzeuges). Es geht vielmehr darum, mit einem anderen Werkzeug, beispielsweise einem konzeptionellen Kartenwerkzeug, über die Hauptideen nachzudenken (siehe Punkt 2).

  1. Die Webseite Conseilsmarketing.com (2008), fasst auf der “Comment réussir ses présentations orales" (siehe Ressourcen) Seite die Ratschläge von Jean-Paul Laberge zusammen, um Ihnen bei der Auswahl Ihrer Inhalte zu helfen. Ihm zufolge lautet die Regel: “Dites ce que vous allez dire (introduction)”, “Dites-le (contenu)”, “Dites ce que vous avez dit” (conclusion)."
  2. Ausserdem kann es nützlich sein, ein Diagramm (Konzept-Karte, etc.) Ihrer schriftlichen Arbeit oder Ihres Inhalts zu erstellen, um alle präsentierten Elemente besser zu visualisieren (siehe Liste der Werkzeugen für Graphen). Tatsächlich ermöglicht die Realisierung einer Konzept-Karte, Ihr Thema besser zu kontrollieren. Sie werden das Auftauchen wichtiger Elemente sehen (z. B. zugrunde liegende Konzepte, Elemente des Prozesses, der für die vorgestellte Arbeit verwendet wird, was bekannt ist und welche Fragen noch offen sind, Wege, um darüber hinauszugehen, usw.). Eine andere Strategie ist es, sich die Zeit zu nehmen, einem Freund oder Familienmitglied zu erklären, worüber Sie Ihre Arbeit schreiben oder womit Sie es zu tun haben und was die Hauptbeiträge waren. Es werden diese Elemente sein, die Sie in Ihre mündliche Präsentation aufnehmen müssen.
  3. Dieses Dokument aus dem Kurs " Des outils informatiques pour mieux réussir tes études" (NTE-DIT Center, 2016) (siehe Ressourcen), präsentiert Auszüge aus studentischen Arbeiten mit Verbesserungsvorschlägen zur Strukturierung einer mündlichen Präsentation.
  4. Françoise Tort (2002) beschreibt auf ihrer Seite für Universitätsstudenten, wie man eine Vorstellung interessant machen kann (siehe Ressourcen). Sie erklärt, dass dieses Interesse kommen werden da die Präsentation ein wichtiges Problem löst, auf einem neuen Problem basiert ist oder da eine neue Interpretation des Problems vorschlagen wird.