active

Digital Identität Verwalten

Die Thematik der digitalen Identität ist für die akademische Gemeinschaft sehr aktuell. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich seine digitale Identität online wieder anzueignen. Dies kann durch die folgenden Schritte erreicht werden:

  1. Identität und Web;
  2. Auswahl und Speicherung der Dokumente, aus denen Ihre digitale Identität besteht
  3. Quelle image peut-on se faire de vous en consultant Google ? Entrez votre nom et votre prénom (ex. “Pierre Quiroule”) dans le moteur de recherche Google. Consultez les résultats de la première page (80% des visiteurs ne consultent que la première page de résultat Google), vous pourrez ainsi vous faire une idée de l’image que peut se faire un internaute sur votre personne[1].
  4. Pour influencer les résultats et devenir plus maître de votre image numérique, vous pouvez 1) créer une page internet qui vous présente, par exemple dans un blog comme Wordpress, puis 2) mettre un lien vers cette page dans les différents réseaux sociaux où vous désirez être présent-e.
  5. Sie Ihre Identität im Web schützen können
  6. Strategien, um im Netz sichtbar zu sein.

Unter digitaler Identität verstehen wir die Dokumente und Informationen im Internet, die eine Person beschreiben. Es handelt sich um die "Spuren", die von der Person selbst online hinterlassen und/oder von anderen über diese Person hinterlegt wurden. Diese Inhalte können an vielen verschiedenen Orten online gefunden werden: auf einer persönlichen Webseite; in einem Blog, in dem Sie Artikel schreiben; in einem sozialen Netzwerk, in dem Sie auf einen Artikel reagiert oder eine Liste von Publikationen abgegeben haben; usw.
Die Verwaltung der eigenen digitalen Identität hat zwei Hauptzwecke. Auf der einen Seite geht es darum, die Kontrolle über seine Identität zu behalten. Auf der anderen Seite geht es darum, die eigenen Fähigkeiten auf den neuesten Stand zu bringen, um den Anforderungen des Arbeitsmarktes gerecht zu werden. Es geht also darum:

  • für sich selbst über den eigenen Lernweg und neue Fähigkeiten nachzudenken.
  • ihr Wissen und ihre Fähigkeiten zu verbessern, um ihnen den Zugang zu Ausbildung und Arbeitsplätzen zu erleichtern.